Die Pilotenausbildung des Fliegerclub Bussard
Kontakt: flugschule@bussard.at

Unsere Flugschule ist in jahrzehntelanger Praxis mit Hunderten von Flugschülern entstanden. Die strenge Kontrolle durch die Zivilluftfahrtbehörde und die konsequente Weiterentwicklung unseres Ausbildungsprogramms garantieren unseren Mitgliedern eine Ausbildung nach dem aktuellen Stand der Zivilluftfahrt. Andreas Sövegjarto als Ausbildungsleiter, unsere Fluglehrer sind persönlich für die Sicherheit und die hohe Qualität der Ausbildung verantwortlich. Dies ist nur durch tausende Flugstunden und jahrzehntelange Arbeit als Fluglehrer und Pilot möglich.

BUSSARD Flugschule

Die Ausbildung besteht grundsätzlich aus drei Elementen:

Funkausbildung

Hierbei geht es um die Erlangung der Funkberechtigung für den Flugfunk Beginn ab sofort, diese Ausbildung findet ganzjährig statt Dauer im Abendlehrgang ca. 3 Monate

Theorielehrgang PPL(A)

Vorbereitung für die Prüfung zum Privatpiloten auf Motorflugzeugen (SEP) Beginn im Jänner (im Anschluss an die Funkausbildung) Dauer im Abendlehrgang bis ca. Mai des laufenden Jahres

BUSSARD-Schulflugzeuge Katana DA20

Praktische Ausbildung

Diese läuft vorwiegend parallel zur Theorieausbildung und erfolgt auf Diamond Aircraft Modellen Beginn der Phase 1 ab sofort, der weitere Fortschritt läuft in Abhängigkeit des Theoriekurses (Phasen) und hängt vom persönlichen Fortschritt des Schülers ab. Dauer bis ca. Sommer des laufenden Jahres.

Die praktische Ausbildung mit den Flugzeugen des Fliegerclub BUSSARD

Für die praktische Ausbildung zum internationalen Piloten (damit dürfen Sie weltweit fliegen) sind vom Gesetzgeber mindestens 40 Flugstunden und 5 Simulatorstunden vorgeschrieben. Die Flugzeit für den Piloten wird vom Abrollen des Flugzeuges vom Apron bis zum Abstellen des Motors gezählt (Blockzeit). Die Verrechnung des Flugzeuges erfolgt für die Zeit vom Abheben bis zur Landung (Flugzeit). In diesen Stunden sind auch der Prüfungsflug und der vorgeschriebene Navigationsflug enthalten. Nach Absolvierung dieser Ausbildung und nach bestandener Prüfung können Sie Ihren europäischen (EASA) Privatpilotenschein in Händen halten.
Die Theorieausbildung erfolgt in Abendkursen dreimal pro Woche von 18:00 h - 21:00 h als geschlossener Lehrgang. Sie erfordert ca. 110 Unterrichtsstunden, für die Anwesenheitspflicht besteht, und umfasst Gegenstände wie z.B. Flugzeugkunde, Strömungslehre, Navigation, Flugwetterkunde, Luftrecht, usw.
Die praktische Ausbildung erfolgt parallel dazu und wird auf einer Katana DA 20 oder Diamond Star DA40 durchgeführt. Es sind dies die derzeit neuesten Schulflugzeug auf dem Markt. Voraussetzung für die praktische Ausbildung ist, dass Sie Inhaber eines medizinischen Tauglichkeitszeugnis Klasse II sind. Die Termine für die praktische Ausbildung vereinbaren Sie individuell mit Ihrem Fluglehrer.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und wollen Sie sich einen Eindruck von unserm Fliegerclub machen? Dann melden Sie sich zu z.B. zu einem Schnupperflugbei unserem Ausbildungsleiter an!
Der Flug mit unserer Katana DA20 oder DA40 dauert eine halbe Stunde und vermittelt Ihnen einen guten Einblick in die Fliegerei auf unserem Flughafen. Die Kosten für die Flugzeit von  120 € (DA20) werden Ihnen ggf. auf die PPL-Ausbildung in unserer Flugschule gut geschrieben. ( >> Anmeldung)
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen auch gerne unser Obmann Mag. Josef Hosner oder unser Ausbildungsleiter Ing. Richard Theiss ( >> Kontakt ).