Privatpilotenschein für Motorflugzeuge  PPL

 

Inhalt:

1. Die Ausbildung
2. Voraussetzung
3. Kursorte
4. Was dürfen Sie mit Ihrem Privatpilotenschein?
5. Weitere Ausbildungsmöglichkeiten
6. PPL-Verlängerungskriterien
7. Kostenaufstellung
8. Flugzeuge

PPL-Download

BUSSARD Flight Instructors

 

1. Die Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt auf einer Katana DA 20 bzw. Diamond DA40/180 für PPL/SEP (Single Engine Piston). Sie besteht  aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Für die praktische Ausbildung zum internationalen Piloten (damit dürfen Sie weltweit fliegen) sind vom Gesetzgeber mindestens 40 Flugstunden und 5 Simulatorstunden vorgeschrieben. Die Flugzeit wird vom Abrollen des Flugzeuges vom Apron bis zum Abstellen des Motors gezählt (Blockzeit). Die Verrechnung des Flugzeuges erfolgt für die Zeit vom Abheben bis zur Landung. In diesen Stunden sind aber auch der Prüfungsflug und der vorgeschriebene Navigationsflug enthalten. Nach Absolvierung dieser Ausbildung und nach bestandener Prüfung können Sie Ihren europäischen (JAR) Privatpilotenschein in Händen halten.

Die Theorieausbildung erfolgt in Abendkursen dreimal pro Woche von 18:00 h – 21:00 h als geschlossener Lehrgang. Sie erfordert ca. 95 Unterrichtsstunden, für die Anwesenheitspflicht besteht, und umfasst Gegenstände wie z.B. Flugzeugkunde, Strömungslehre, Navigation, Flugwetterkunde, Luftrecht, usw.

Die praktische Ausbildung erfolgt parallel dazu und wird auf einer preiswerten Katana DA 20 durchgeführt. Es ist dies das derzeit neueste Schulflugzeug auf dem Markt. Eine erweiterte Einschulung (Type Rating) auf der modernen Diamond DA40/180 ist jederzeit möglich.

Voraussetzung für die praktische Ausbildung ist, dass Sie Inhaber eines Flugschülerausweises sind. Die Termine für die praktische Ausbildung vereinbaren Sie individuell mit Ihrem Fluglehrer.

Für das Fliegen als Privatpilot ist auch die Kommunikation im Fluge eine wesentliche Komponente. Es ist daher erforderlich, vor der PPL Prüfung auch das Funkzeugnis zu erlagen, Dies ist ebenfalls in unserer Flugschule möglich.

Dazu gibt es folgende Möglichkeiten:

Diese Ausbildungsphase dauert ca. 50 - 60 Unterrichtsstunden und schließt mit der Prüfung vor einer Kommission ab.

 

2. Voraussetzung für die Ausbildung zum PPL

Flugschülerausweis:

Das Ansuchen dazu erfolgt an den Österreichischen Aeroclub mit folgenden Unterlagen (Originalen):

  1. Geburtsurkunde
  2. Staatsbürgerschaftsnachweis
  3. Polizeiliches Führungszeugnis
  4. Zwei Passbilder
  5. Fliegerärztliches Untersuchungsprotokoll

Die Flugschule verfügt über die entsprechenden Formulare.

Das polizeiliche Führungszeugnis erhalten Sie bei Ihrer Heimatgemeinde oder dem zuständigen Magistrat. Das fliegerärztliche Untersuchungsprotokoll erhalten Sie bei einem der vom Austro-Control GmbH zugelassenen Fliegerärzte. Fast jeder normalgesunde Mensch ist flugtauglich. Sie wollen ja anschließend nicht gleich Astronaut werden. Es finden somit keinerlei Tests in Zentrifugen und dergleichen statt. Die Untersuchung ist jedoch nicht auf Krankenschein durchführbar. Die Honorare können je nach Arzt unterschiedlich sein. (ca. ab € 90.-). Sie können aus der beiliegenden Liste einen Ihnen zusagenden Arzt auswählen und mit diesem einen Termin für die Untersuchung vereinbaren. Brillen sind kein Hindernis, um die Flugtauglichkeit zu erreichen. Wenn Sie das Antragsformular für den Flugschülerausweis mit allen Unterlagen an den Österreichischen Aeroclub eingesandt haben, wird Ihnen von diesem binnen ca. 2 Wochen der Flugschülerausweis zugeschickt, gleichzeitig erhalten Sie Ihre Dokumente zurück.

 

3. Kursorte

 

4. Was dürfen Sie mit Ihrem Privatpilotenschein?

Mit dem PPL dürfen Sie Flüge mit einmotorigen Flugzeugen mit Kolbenmotor und Propeller in der ganzen die Welt durchführen. Er ist Basis für den Erwerb weiterer Berechtigungen wie Instrumentenflugberechtigung, Berufspilotenschein oder Linienpilotenschein.

 

5. PPL-Verlängerungskriterien

Da Fliegen zu zweit viel lustiger ist, kann man auf diese Weise alle Flugkosten halbieren.
 

6. Kostenaufstellungen für die Privatpilotenschein–Ausbildung (PPL) 

Kostenaufstellung für den Privatpilotenschein PPL Ausbildung auf Katana DA20  ohne NVFR
Stand: 1.1.2017
Aufnahmegebühr Bussard 0,-
Mitgliedsbeitrag für 1 Jahr Fliegerclub Bussard 375,-
Mitgliedsbeitrag für 1 Jahr österreichischer Aeroclub  50,-
     
Theorieausbildung    
Theoriekurs mit ca. 125 Stunden theoretischem Unterricht 810,-
Kursunterlagen und Prüfungsunterlagen  ca. 500.-
     
Praktische Ausbildung    
37 Schulflugstunden mit KATANA 100 PS
2,05 €/min (Flugzeit wird verrechnet)
4.551,-
150 Landungen mit KATANA (Durchschnitt) ca. 860,-
30 Anfluggebühren Austrocontrol ca.100,-
5 Simulatorstunden fliegen nach Instrumenten (Elite FNPTII) a 75 €/h  375,-
45 Std. Fluglehrergebühren a 30,-/h (Blockzeit wird verrechnet) 1350,-
Flugschülerausweis, Prüfungsgebühr, Fliegerarzt (variabel) ca.100,-

Summe (ohne NVFR)  ca.

9.071,-

 

Kostenaufstellung für den Privatpilotenschein PPL Ausbildung ohne NVFR auf Diamond DA40
Stand: 1.1.2017
Aufnahmegebühr Bussard 0,-
Mitgliedsbeitrag für 1 Jahr Fliegerclub Bussard 375.-
Mitgliedsbeitrag für 1 Jahr österreichischer Aeroclub  50,-
     
Theorieausbildung    
Theoriekurs mit ca. 125 Stunden theoretischem Unterricht 810,-
Kursunterlagen und Prüfungsunterlagen (Verrechnung nach tats. Preis)  ca. 500.-
     
Praktische Ausbildung    
37 Schulflugstunden mit Diamond Star DA40 á € 4,15,- /min 9.213,-
150 Landungen mit DA40 (Durchschnitt) 1.830,-
30 Anfluggebühren Austrocontrol ca. 415,-
5 Simulatorstunden fliegen nach Instrumenten (Elite FNPTII) a 75.- €/h  375,-
45 Std. Fluglehrergebühren a 30,-/h (Blockzeit wird verrechnet) 1.350,-
Flugschülerausweis, Prüfungsgebühr, Fliegerarzt (variabel) ca. 100,-

Summe (ohne NVFR)  ca.

15.018,-

 

 Kosten für Funkzeugnisse

Der Fortschritt der praktischen und theoretischen Ausbildung ist von der persönlichen Begabung des Flugschülers abhängig, daher kann der finanzielle Aufwand schwanken. Die angegebenen Gesamtkosten beruhen auf den vom Gesetz her vorgegebenen Mindesterfordernissen sowie auf Erfahrungswerten unserer Flugschule und sind nicht verbindlich.

Kursunterlagen

Die Kursunterlagen werden aus Kostengründen in einer Sammelbestellung durch den Fliegerclub Bussard beschafft. Kosten und auch Rabatte werden an den Schüler weitergegeben.

Katana DA20
KATANA Reiseflugzeug für die PPL - Ausbildung
Rotax Motor
220 km/h Reisegeschwindigkeit
2 Sitzplätze

Diamond DA40/180
Diamond Aircraft Reiseflugzeug
Für die Verwendung zur IFR/NVFR – Schulung
Lycoming IO-360 M1A Einspritzmotor
250 km/h Reisegeschwindigkeit
4 Sitzplätze